Neuer Kreisvorstand der JuLis MKK!

Neuer JuLi-Kreisvorstand: Kontinuität und Veränderung
Vor kurzem (04.11.) trafen sich die Jungen Liberalen Main-Kinzig im Hanauer Stadtteil, Steinheim, zu einer Marathonsitzung. Gewählt wurden neben einem neuen Kreisvorstand auch ein neuer Ortsvorstand der beiden Ortsverbände Bruchköbel und Hanau.

Kreisvorsitzender, Marc Schmidt hob in seinem Rechenschaftsbericht die Relevanz der Jungen Liberalen im vergangenen Landtagswahlkampf hervor: “Ohne die Arbeit der Jungen Liberalen würde es im Landtag keine FDP geben. Die Zeit und Arbeit, die wir in den Wahlkampf gesteckt haben, hat sich ausgezahlt. Wir Junge Liberale stehen geschlossen hinter unseren Überzeugungen und stehen aktiv für diese ein, auch wenn der Wind ins Gesicht bläst“. Darüber hinaus stellte er klar: „Die Umfragewerte der FDP sind nicht berauschend, aber die Mitgliederzahl der Jungen Liberalen Main-Kinzig ist konstant und konnte im Vergleich zum letzten Jahr sogar Wachstum aufweisen. Dies spricht für unseren Verband, unsere Arbeit und unsere Werte“. Die Jungen Liberalen Main-Kinzig seien so zahlreich wie nie und so stark wie nie.
Auf den Rechenschaftsbericht folgend erläuterte der Gastredner und Kreisvorsitzende der FDP Main-Kinzig, Daniel Protzmann, die zentrale Bedeutung der engen Zusammenarbeit und Verknüpfung von Jungen Liberalen und FDP. Er hob hierbei die intensive und ständige Zusammenarbeit von Jungen Liberalen und FDP hervor, seitdem der Kreisvorstand der FDP Main-Kinzig mit Jungen Liberalen, unter anderen Marc Schmidt als Schatzmeister der FDP Main-Kinzig, besetzt ist.

In der Aussprache lobte der stellvertretende Kreisvorsitzende der Jungen Liberalen Main-Kinzig, Samuel Kutger, die weitere Professionalisierung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kreisverbands: „Unser Social-Media-Auftritt ist auf Linie. Wir setzen das CI der Jungen Liberalen konsequent um, was sich auch in unserer gewachsenen Reichweite niederschlägt. Wir haben in einem Jahr, mit Hilfe eines starken Teams, über 100% Reichweitenwachstum erzielen können.“

Die auf die Aussprache und Berichte folgenden Wahlen verliefen reibungslos und unterstrichen den im Rechenschaftsbericht des Kreisvorsitzenden beschriebenen, engen Zusammenhalt innerhalb der Jungen Liberalen Main-Kinzig. Marc Schmidt (Hanau) wurde in seinem Amt als Kreisvorsitzender erneut einstimmig bestätigt und tritt seine nun vierte Amtszeit an. Auf die Wahl des Kreisvorsitzenden folgte die Wahl von vier stellvertretenden Kreisvorsitzenden.

Annika Rütter (Maintal) wurde in ihrem Amt als stellvertretende Kreisvorsitzende mit Kassenfunktion wiedergewählt. Samuel Kutger (Hanau) wurde wieder in das Amt zum stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt und erhielt die neue Zuständigkeit für Organisation. Das Amt des stellvertretenden Kreisvorsitzenden für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wird ab sofort von Julia Kleiss (Maintal) bekleidet. Enrico Scharlemann (Wächtersbach) ist von nun an als stellvertretender Kreisvorsitzender für die Programmatik des Kreises zuständig. Alle stellvertretenden Kreisvorsitzenden wurden einstimmig gewählt.
Komplettiert wird der Kreisvorstand von den ebenfalls einstimmig gewählten Beisitzern, Kira Voronov (Hanau), Jonathan Dornhecker (Hanau) und Moritz Drescher (Steinau).

„Unser neu gewählter Kreisvorstand ist eine perfekte Mischung aus erfahrenen und neuen Mitgliedern. So stellen wir sicher, uns kontinuierlich zu verbessern und auf einen großen Schatz an Erfahrung zugreifen zu können, wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr für uns Junge Liberale“, stellte die frisch gewählte stellvertretende Kreisvorsitzende, Julia Kleiss, fest.

Auf die Kreisvorstandswahlen folgten die Wahlen für den Ortsvorstand der Jungen Liberalen Bruchköbel. „Unsere Arbeit im ersten Jahr des Bestehens unseres Ortsverbands war erfolgreich. Mit fünf Pressemitteilungen und mehreren Veranstaltungen im und vor dem Landtagswahlkampf haben wir gezeigt, dass es in Bruchköbel einen Bedarf an jungen und liberalen Bewegungen gibt“, stellt Lisa Heck, Ortsvorsitzende der Jungen Liberalen Bruchköbel fest. Sowohl Lisa Heck als auch Svenja Jungmann wurden einstimmig in ihren Ämtern als Ortsvorsitzende und stellvertretende Ortsvorsitzende wiedergewählt.

Den dritten und letzten Teil der Versammlung stellte die Wahl eines neuen Ortsvorstands der Jungen Liberalen Hanau dar. Marc Schmidt, der die Jungen Liberalen Hanau im Jahr 2018 neu gegründet hatte und diesem Ortsverband seitdem vorsaß trat nicht erneut an. In seinem letzten Rechenschaftsbericht stellte er fest: „Wir haben es gemeinsam als Junge Liberale über fünf Jahre hinweg geschafft, einen stabilen Ortsverband aufzubauen, zu festigen und zu etablieren. Das stimmt mich persönlich stolz und ich freue mich, die Führung des Ortsverbands nun in sehr gute Hände weitergeben zu dürfen“. In der sich an den Rechenschaftsbericht anschließenden Wahl stand Samuel Kutger zum Ortsvorsitzenden der Jungen Liberalen Hanau zur Wahl. Er wurde einstimmig gewählt. Engagiert stellt Kutger seine Vision dar: „Vor dem Hintergrund der baldigen Kreisfreiheit Hanaus ist es wichtig, neben einem starken Kreisverband auch einen starken Ortsverband von Jungen Liberalen in Hanau zu haben. Es gibt ein solides Fundament, auf dem die Jungen Liberalen Hanau in Zukunft stark wachsen und noch mehr an Sichtbarkeit erlangen werden“. Des Weiteren führt er aus: „Ich möchte in Zukunft noch verstärkter mit der FDP Hanau zusammenarbeiten und einige Weichen stellen. Die Hanauer FDP hat noch deutlich mehr Potenzial als es die momentane Situation vermuten lässt. Dieses möchte ich gemeinsam mit meiner Stellvertreterin, Kira Voronov voll ausschöpfen.“