Björn Leppich neuer Kreisvorsitzender der JuLis Main-Kinzig

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Mitglieder der Jungen Liberalen (JuLis) in Maintal zu Ihrer jährlichen Mitgliederversammlung um einen neuen Kreisvorstand zu wählen. Neuer Kreisvorsitzender ist der 24-Jährige Maintaler Björn Leppich.

 

„Mit meinem Eintritt in die Jungen Liberalen und die Freie Demokratische Partei, kurz nach den Kommunalwahlen 2016, habe ich meine persönliche Freiheitserklärung unterzeichnet. Ich freue mich als Kreisvorsitzender nun die Geschicke der JuLis Main-Kinzig leiten zu dürfen und mit einem starken Team junge Menschen für den Liberalismus begeistern zu können!“, freut sich Björn Leppich.

 

Zufrieden blicken die JuLis Main-Kinzig auf die erfolgreichen Wahlen des vergangenen Jahres zurück: Der Wiedereinzug der Freien Demokraten in den deutschen Bundestag ist auch dem Engagement vieler junger Partei- und JuLis-Mitglieder im Wahlkampf zu verdanken. Im Main-Kinzig-Kreis konnte im Wahlkreis 180 sogar ein Wahlergebnis oberhalb des Bundesdurchschnitts erzielt werden.

 

Zum stellvertretenden Vorsitzenden mit dem Aufgabenbereich Kasse wurde der bisherige Beisitzer Marc Jacob (Bad Soden-Salmünster) gewählt.

 

Die weiteren Mitglieder des Kreisvorstandes nehmen erstmalig ein Amt innerhalb der JuLis Main-Kinzig war: Maximilian Volz (Langenselbold) wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden mit dem Aufgabenbereich Presse & Öffentlichkeitsarbeit gewählt.

Komplettiert wird der Vorstand durch die beiden Beisitzer Johannes Volz (Langenselbold) und Marc Schmidt (Hanau).

 

Im Rahmen der Mitgliederversammlung besprachen die anwesenden Mitglieder auch die zukünftige Positionierung des Kreisverbandes und beschlossen dem Votum der Kreismitgliederversammlung der FDP Main-Kinzig zu folgen und Thomas Schäfer als Spitzenkandidaten für die kommende Landtagswahl zu unterstützen:

„Im kommenden Jahr werden wir unsere Strukturen grundlegend überdenken: Unser Ziel ist es, enger mit der Freien Demokratischen Partei zusammenzuarbeiten. Im Landtagswahlkampf werden wir insbesondere Thomas Schäfer, als Spitzenkandidat der FDP Main-Kinzig, unterstützen und mit Aktionen um die Stimmen junger Menschen kämpfen. Zusätzlich werden wir unseren Mitgliedern ein attraktives Programm anbieten, um sich einzubringen.“, erläutert das neue Vorstandsteam seine Pläne.